Markus Fohr ist neuer Deutscher Meister der Biersommeliers

 

Berlin/Nürnberg – Dr. Markus Fohr (49) aus Lahnstein in Rheinland-Pfalz ist neuer Deutscher Meister der Sommeliers für Bier. Dies ist das Ergebnis der diesjährigen Meisterschaft, die im Rahmen der Messe „BrauBeviale“ in Nürnberg stattgefunden hat und vom Deutschen Brauer-Bund und dem Förderkreis FORUM BIER gesponsert wurde. In einem neuen Wettbewerbsformat stellten sich neben Fohr weitere sechs Finalisten dem Kampf um den Meister-Titel: Michael Friedrich, Phillipp Ketterer, Marco Liebig, Elisa Raus, Raimer Schramm und Brian Schlede. Die Teilnehmer lieferten sich ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen. Die Fachjury am meisten überzeugen konnte Fohr mit seiner Präsentation des belgischen Duvel-Bieres.

Bereits am 13. Oktober hatte die Vorausscheidung bei der Doemens-Akademie in Gräfelfing stattgefunden, aus der die sieben Teilnehmer als würdige Finalisten hervorgingen. Sie beherrschten neben Fachwissen (Erkennen von Bierstilen und Flavours) auch eine dreiminütige Bierpräsentation. Im Finale in Nürnberg lag der Fokus auf der Bierpräsentation. Hier spielen neben der korrekten Einordnung von Bierstil, Foodpairing-Empfehlung und sensorischer Beschreibung auch Bühnenpräsenz und Emotionalität eine entscheidende Rolle.

Für jeden Finalisten wurde ein Bier ausgelost. Für Markus Fohr war das Duvel nach eigenen Worten ein „wahrer Glücksgriff“. Fohr gelang es, die Fachjury und das Fachpublikum vor allem mit seinem Fachwissen sowie seiner gekonnten, lebendigen und emotionalen Bierpräsentation zu überzeugen. Fohr weiß, wovon er spricht: Er ist promovierter Brauingenieur und führt den familieneigenen Betrieb in zehnter Generation. Über den Sieg zeigte sich der frisch gekürte Deutsche Meister der Biersommeliers glücklich: „Als Deutscher Meister der Biersommeliers will ich jetzt erstmal feiern.“ Zweiter des spannenden Wettbewerbs wurde Philipp Ketterer, dritte Elisa Rau.

Dr. Michael Zepf, Leiter der Doemens-Genussakademie sowie Verantwortlicher der Deutschen Meisterschaft der Biersommeliers, zeigte sich beeindruckt von dem Können der Teilnehmer: „Die Fachkompetenz, als auch die Erfahrung der Teilnehmer nimmt ebenso zu wie das souveräne Auftreten auf der Bühne."

Anlage: