Festbier

Festbier

Das Aroma wird von einer sehr reinen, leichten Malznote getragen, die die Hopfenbittere deutlich dominiert. Fruchtige und würzige Nuancen runden das Profil ab.

Typ
+ -
untergäriges Vollbier
Geschichte
+ -
Das Festbier wird eigens zu einem speziellen Anlass gebraut. Wohl der bekannteste Vertreter dieser Sorte ist das Oktoberfestbier. Eine solche Gelegenheit kann jedoch auch beispielsweise das Weihnachtsfest sein. Die Biere werden etwas höher eingebraut und besitzen einen für Vollbiere hohen Alkoholgehalt.
Verbreitung
+ -
Das Festbier wird bevorzugt in Süddeutschland getrunken.
Stammwürze in %
+ -
13–15 %
Alkoholgehalt in % vol
+ -
5,0–6,2 Vol.-%
Trinktemperatur
+ -
7 °C
Farbe
+ -
Festbiere sind gold- bis messingfarben mit kupfernen Farbeffekten.
Schaum
+ -
Der Schaum dieser Biere ist äußert kompakt.
Mundgefühl
+ -
Die Festbiere sind sehr vollmundig, mittel- bis sehr kräftig und samtig.
Aromaprofil
+ -
Das Aroma wird von einer sehr reinen, leichten Malznote getragen, die die Hopfenbittere deutlich dominiert. Fruchtige und würzige Nuancen runden das Profil ab.
Korrespondierende Speisen/Passt ideal zu
+ -
Die traditionellen Festtagsgerichte wie Rinderbraten und Ente bringen diese Biere sehr gut zur Geltung. Aber auch kalte Speisen wie kräftig-würzige Salate, Carpaccio oder Obazda passen sehr gut. Auch der Käse sollte mit dem doch sehr präsenten Aroma des Bieres gleichziehen und kann zum Beispiel ein würziger Weichkäse oder Münsterkäse sein.